AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE holt INSIDE OUT PROJECT von JR nach BERLIN

by Pierre Wilke

 

 

Regie: Agnès Varda, JR
Produktionsland/-jahr: Frankreich 2017

 

Berlin hat viele Gesichter. Insgesamt 70 von ihnen schmücken aktuell als Teil des interaktiven Inside Out Projects des französischen Streetart-Künstlers JR die Wände der Hauptstadt. In Vorbereitung auf den deutschen Kinostart des Oscar®-nominierten Dokumentarfilms AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE, den JR gemeinsam mit Regie-Ikone Agnès Varda realisiert hat, ist ein facettenreiches Fotoprojekt entstanden.

Das Inside Out Project ist eine kreative Kunstinitiative, die der Fotograf JR 2011 ins Leben rief. Hier bekommt weltweit jede/r die Möglichkeit, überlebensgroße Porträtfotografien zu erstellen und als kollektive Botschaften an Orten zu hinterlassen. Fotografin Fernanda Peruzzo hat dafür 70 Menschen in Berlin porträtiert.

Die riesigen Schwarzweiß-Porträts geben Menschen eine Bühne, die sonst nicht im Mittelpunkt stehen: So wurden Fußballerinnen des Vereins Berolina Mitte, die vom Ausstellungshaus Me Collectors Room gesponsert werden, internationale Schüler des GLS Sprachenzentrums Berlin sowie Berliner Fahrradkuriere porträtiert. Am Me Collectors Room in der Auguststraße fanden die Motive der Fußballerinnen und Fahrradkuriere ihren Platz, am Sprachenzentrum in der Kastanienallee sind seit letztem Freitag die Fotografien der Sprachschüler zu sehen.

 

 

AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE wird am 31. Mai 2018, einen Tag nach Agnès Vardas 90. Geburtstag, bundesweit im Kino starten. Das bezaubernde Roadmovie, in dem sich das ungleiche Paar auf eine Reise begibt, um Frankreichs Gesichter und Geschichten in überlebensgroßen Bildern festzuhalten, wirft einen poetischen wie amüsanten Blick auf das Leben.

 

 

Inhalt
Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und Schiffscontainern. Von der Provence bis zur Normandie widmen sie ihre Kunst den Menschen – sei es dem Briefträger, dem Fabrikarbeiter oder der letzten Bewohnerin eines Straßenzugs im ehemaligen Bergbaugebiet. Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen von Herzlichkeit und Humor.

Nouvelle-Vague-Legende Agnès Varda und Fotograf JR verbindet nicht nur ihre Leidenschaft für Bilder, sondern auch ein feines Gespür für Menschen und die Poesie des Moments. AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE ist ein filmischer Glücksfall, der mit einer besonderen Leichtigkeit die berührenden Begegnungen einer Reise festhält – genau wie die unwahrscheinliche und zarte Freundschaft, die zwischen den beiden Künstlern entsteht.

AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE
Originaltitel: Visages Villages
Regie: Agnès Varda, JR
Produktionsland/-jahr: Frankreich 2017
Lauflänge: 93 Minuten
Kinostart: 31. Mai 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.