Bereit für die unterhaltsamste Dinnerparty des Jahres? Der kleine MADAME-Knigge zum Kinostart (30. November)

by Pierre Wilke

 

Bereit für die unterhaltsamste Dinnerparty des Jahres? Der kleine MADAME-Knigge zum Kinostart

 Berlin/Hamburg, 23. November 2017

 

Studiocanal

 

In MADAME schlüpft die bezaubernde Rossy de Palma als Dienstmädchen Maria très chic in die Rolle einer Grande Dame und findet sich urplötzlich als Gast auf einer edlen Dinnerparty wieder. Unter den Schönen und Reichen der Pariser High Society muss sie sich so manch prekärer Small Talk-Situation stellen und rasend schnell vom Hausmädchen-Dress in ein edles Outfit hüpfen. Wie Maria sich in aller Gänze als Partygast schlägt, erfahren Sie ab nächster Woche auf der großen Kinoleinwand: MADAME lädt ab dem 30. November zu Tisch – mit einem hinreißenden internationalen Darstellerensemble, zu dem Pedro Almodóvars Muse Rossy de Palma („Julietta“), Toni Collette („Little Miss Sunshine“) und Harvey Keitel („Grand Budapest Hotel“) gehören.

Schon heute plaudern wir einige Tipps aus der charmanten und herrlich bissigen Komödie aus und präsentieren den kleinen MADAME-Knigge! Damit können Sie als Gast oder auch Gastgeber einen tollen Auftritt hinlegen und vielleicht sogar zum heimlichen Star der nächsten Dinnerparty werden… Et voilà, das Dinner möge beginnen, hier die goldenen Regeln:

Regel Nr. 1: 13 Gäste bringen Unglück

Ein erster brillanter Tipp, den wir aus MADAME darbieten können: An einer Dinnertafel sollte niemals eine ungerade Zahl von Gästen platziert werden! Wir zitieren dafür Hausherrin Anne (Toni Collette): „13 Leute an meinem Tisch, das will ich nicht, das bringt Unglück!“ Für die entschlossene und perfektionistische Dame des Hauses ist es ein absolutes Fiasko, dass der spontane Besuch des Stiefsohns (Tom Hughes) den Plan von zwölf Personen und Gedecken an der Dinnertafel zerstört. Deswegen muss kurzerhand das langjährige Hausmädchen Maria (Rossy de Palma) als 14. Gast einspringen. Wir lernen also: Eine runde Zahl an Tischgedecken lässt die Tafel optisch gleich viel hübscher aussehen und außerdem ist „13“ nun mal die bekannte Unglückszahl.

 

Studiocanal

 

Regel Nr. 2: Umwerfend aussehen? Ja! Aber bitte niemals overdressed  

Die perfekte Dinnerparty schreit natürlich nach dem perfekten Outfit. Die Kür für den Dresscode: Schick und glamourös, aber dabei niemals zu overdressed aussehen! Die perfekte Dame tritt zum Beispiel elegant gekleidet in schwarz, weiß oder gold auf. Die MADAME Hausherrin Anne glänzt in einer wunderschönen langen Robe in metallic gold, die prima mit ihrem blonden Haar harmoniert. Maria dagegen trägt ein stilvolles klassisches weißes Kleid, das ihrem mediterranen Teint schmeichelt. Ihr funkelnder Schuh mit bunten Glitzersteinen rundet das Outfit perfekt ab. Top gestylt sollten Sie natürlich auch immer auf die korrekte Körperhaltung achten, stehend sowie sitzend. Bitte immer mit geraden Rücken am Tisch thronen und nicht wie ein Schluck Wasser in der Kurve hängen…

 

Studiocanal

 

Regel Nr. 3: Guter Small Talk! Am besten über Hugh Grant und weibliche Neurosen

Maria hat den Dreh in MADAME schnell raus, um bei ihrem Sitznachbarn in der schicken Dinner-Runde zu punkten: Sie schmeichelt dem britischen Kunsthändler David (Michael Smiley) direkt mit einen netten Kompliment „Ich finde, Sie sehen aus wie Hugh Grant“.

Na, das kann sich doch hören lassen! Dabei sollte der Gast von Welt immer ein freundliches und unaufdringliches Lächeln auf den Lippen haben. Taktgefühl ist ein weiteres Skill, um als toller Dinnergast oder Gastgeber zu bestehen. Paul (Harvey Keitel), der geschäftstüchtige Ehemann von Anne, stellt galant (oder auch weniger galant…) während des MADAME Dinners fest: „Will man eine Frau halten, muss man auch auf ihre Neurosen eingehen.“

Regel Nr. 4: Tarnung – Den Kunstkenner spielen und nett lügen

Auf welcher High Class Party Sie auch immer sein mögen: Tun Sie einfach immer so, als lieben Sie Kunst! Der absolute Garant und Türöffner, um sich bei den Anwesenden beliebt zu machen. Und wenn Sie einen Monet oder Gauguin nicht auf den ersten Blick erkennen – gar kein Problem! Ein bisschen Flunkern ist immer erlaubt. So ist Anne fest davon überzeugt, dass alle Frauen zum Lügen geschaffen sind. Tun Sie also allwissend, reden ein bisschen über die Leuchtkraft des Bildes, die tollen Klänge des Pianos, lächeln natürlich immer schön und schon nimmt der Smalltalk seinen Lauf… Auch Maria versucht so ihr Glück mit Kunsthändler David.

 

Studiocanal

 

Regel Nr. 5: Ein schöner Mini-Schwips. Speis und Trank in Maßen  

Kurz bevor Maria in MADAME als Gast einspringen muss, wird sie im Schnellverfahren von Anne in Sachen Dinner-Etikette gebrieft: „Essen Sie nicht zu viel. Trinken Sie nicht zu viel.“ Völlerei und Trunkenheit schickt sich gar nicht. Besser dagegen: Stets Mini-Portionen in den Mund stecken, die schnell heruntergeschluckt werden können. So steht dem angeregten Tisch-Gespräch auch nichts im Wege. Wein, Champagner und Sekt gehören natürlich zu jedem feinen Dinner dazu. Da Maria sonst nicht in den Genuss edler Weine kommt, muss sie sich wirklich beherrschen und stellt begeistert und zeitgleich erschreckt nach dem Dinner fest: „Der Wein ist so köstlich. Er ging runter wie Saft“.

Noch ein kleiner Tipp: Halten Sie das Glas immer in der linken Hand, so ist die rechte Hand frei für Begrüßungen anderer Gäste. Falls Sie der Gastgeber sind, sollten Sie unbedingt vorher abfragen, wie es um die Essensvorlieben und Allergien steht. Alles andere könnte böse ausgehen…

Regel Nr. 6: Und zu guter Letzt. Nach der Party ist vor der Party – beim Aufräumen hoch die Tassen!

Nachdem das turbulente Dinner in MADAME vorbei ist, greift Maria direkt beim Aufräumen zum Sektglas: Denn erstens kann sie jetzt endlich richtig trinken, ohne böse Blicke der Hausherren zu ernten. Zweitens hat sie sich das auch redlich verdient, nachdem sie als Fake-Dinnergast so einige Stolpersteine meistern musste… Frustriert trinkt es sich schöner. Somit empfehlen wir: Immer eine Flasche Sekt übrig haben, Musik laut anschmeißen und mit großem Schwips die ultimative Aufräumsause starten. Santé MADAME!

 

 

MADAME – Regie: Amanda Sthers, mit: Toni Collette, Rossy de Palma, Harvey Keitel u.v.a.

 KINOSTART: 30. NOVEMBER 2017 IM VERLEIH VON STUDIOCANAL

 

Zum Inhalt:

Die Dinner Party von Societylady Anne (Toni Collette) steht unter keinem guten Stern: Aufgrund des unangekündigten Besuchs ihres Stiefsohns (Tom Hughes) gibt es 13 Tischgedecke. Eine Katastrophe für die perfektionistische Hausherrin und ihren geschäftstüchtigen Ehemann Paul (Harvey Keitel). Kurzerhand muss die langjährige Angestellte Maria (Rossy de Palma) als 14. Gast einspringen – und prompt verliebt sich auch noch ihr wohlhabender Tischnachbar, der Kunsthändler David (Michael Smiley), in sie. Die um ihren Ruf besorgte Anne setzt nun alles daran, das entstandene Chaos ins Gleichgewicht zu bringen – während Maria an ihrer neuen Rolle immer mehr Gefallen findet…

Geld allein macht nicht glücklich, aber reich. Elegant und sehr gekonnt nimmt die herrlich böse Gesellschaftskomödie der französischen Erfolgsautorin und Filmemacherin Amanda Sthers den Lifestyle der Pariser High Society aufs Korn. Dabei begeistert ein internationales Darstellerensemble, zu dem Pedro Almodóvars Muse Rossy de Palma („Julietta“), Toni Collette („Little Miss Sunshine“) und Harvey Keitel („Grand Budapest Hotel“) gehören.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.