BIG FISH & BEGONIA – Die zauberhaften Figuren aus dem Anime Erfolgs-Epos

by Pierre Wilke


Regie: Chun Zhang, Xuan Liang
 
Nur am 3. Februar 2019 in über 120 Kinos in Deutschland und Österreich!
Im Verleih von Universum Film

Mit BIG FISH & BEGONIA kommt endlich der langerwartete Anime-Hit aus China auch in die deutschen Kinos. Am 03. Februar 2019 wird der Anime-Film einmalig in über 120 Kinos in Deutschland und Österreich zu sehen sein.

Zum Kinoevent dieser bildgewaltigen Anime-Sensation stellen wir die wichtigsten Figuren und Wesen aus dem zauberhaften Abenteuer sowie einige interessante Fakten und Hintergründe zum Film vor. Der Text unten darf gerne übernommen oder als Anregung aufgegriffen werden.

In einer geheimnisvollen Parallelwelt jenseits des Menschenreichs kontrollieren mystische Wesen die Naturgesetze. Chun ist eine von ihnen und soll, wie es die Tradition verlangt, an einem Übergangsritual anlässlich ihrer Volljährigkeit teilnehmen, um die Welt der Menschen zu erkunden. Doch kaum ist sie in Gestalt eines roten Delfins durch das Portal gereist, geschieht ein großes Unglück: Sie verfängt sich in einem Fischernetz und droht zu ertrinken. In letzter Minute kann der Menschenjunge Kun sie retten, verliert aber selbst sein Leben. Bewegt von seiner Güte und seinem Mut, beschließt Chun, einen Handel mit dem Seelensammler einzugehen, damit Kun wiedergeboren wird. Doch dafür zahlt sie einen hohen Preis…

BIG FISH & BEGONIA entführt in eine fabelhafte Welt voller Mystik, Abenteuer und zauberhaften Wesen. Wir stellen euch Chun und einige ihrer Weggefährten vor.

CHUN


Hauptfigur Chun (was in der chinesischen Sprache Begonie bedeutet) ist ein magisches, menschlich aussehendes Wesen. Sie lebt in einem mystischen Reich, von welchem aus die irdischen Gezeiten und Wechsel der Jahreszeiten kontrolliert werden. Während ihrer Erkundung des menschlichen Reiches als roter Delfin, rettet Menschenjunge Kun ihr Leben, aber stirbt selbst dabei. Chun verliebt sich in ihn aufgrund der selbstlosen Tat und macht nach ihrer Rückkehr einen Handel mit dem Seelenhüter, um den Jungen wieder zum Leben zu erwecken. Dies hat allerdings fatale Folgen – für sie, ihre Familie und ihre Heimat.

Was lange währt…
Der Film begann ursprünglich als ein 7-minütiges Flash Video, das schon viele Themen vom finalen Film aufgegriffen hat. Die Regisseure Liang Xuan und Zhang Chung verbrachten dann die nächsten 12 Jahre damit, den Film produktionstechnisch zu realisieren.

KUN/Der Menschenjunge


Kun ist ein großherziger Junge, der mit seiner jüngeren Schwester nahe der Küste lebt. Er verbringt viel Zeit auf dem Meer und liebt es, mit dessen Bewohnern zu interagieren. Nachdem er Chun bei einem Sturm das Leben gerettet hat, verliert er dabei sein eigenes. Seine Seele kehrt als Delfin zurück, der liebevoll von Chun großgezogen wird, den sie vor ihrer Umgebung aber versteckt halten muss. Denn als irdische Seele bringt Kun das Gleichgewicht der beiden Welten in Gefahr. Aber nach dem Pakt mit dem Seelenhüter sind beide Schicksale untrennbar miteinander verbunden.

Publikumsliebling

Das Publikum wurde nicht enttäuscht und katapultierte Big Fish & Begonia mit einem weltweiten Einspielergebnis von 90 Mio. Dollarauf Platz 3 der erfolgreichsten chinesischen Animationsfilme aller Zeiten!

Qiu


Qiu ist Chuns bester Freund seit Kindheitstagen und hegt heimlich romantische Gefühle für sie. Obwohl Chun diese Gefühle nicht in der Art erwidert, wie er es sich wünscht, ist er ein treuer Begleiter an ihrer Seite. Als er mitbekommt, dass Chun einen Pakt mit dem Seelenhüter eingegangen ist, hilft er ihr, den als Delfin wiedergeborenen Kun vor allen drohenden Gefahren zu beschützen. Während ihres gemeinsamen Abenteuers durchlebt er eine intensive Entwicklung und steht ihr bedingungslos bei.

Die Musik

Komponist Kiyoshi Yoshida (u.a. „Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“) schrieb bereits das Thema für die Kurzfilmvariante. Zehn Jahre später nahm er die Arbeit an der Musik wieder auf und schrieb zwei ganze Jahre daran. Immer, wenn er eine Schreibblockade hatte, fuhr er Fahrrad oder wanderte an der See entlang. Quelle: Interview auf animenewsnetwork.com

Ling Po der Seelenhüter


Der Seelenhüter sammelt die verstorbenen Seelen der rechtschaffenen Menschen. Er selbst ist ein skurriles, etwas sarkastisches Wesen, und bietet Chun an, die Hälfte ihres Lebens für die Seele von Kun einzutauschen. Die Seele, in Form eines Baby-Delfins, muss Chun bis zum Erwachsenenalter aufziehen, um sie wieder in die Menschenwelt zurückkehren zu lassen. Qiu sucht nach einem Weg, um Chun ihre eingetauschte Lebenszeit zurückgeben zu können und lässt sich dafür ebenfalls auf einen Handel mit dem Seelenhüter ein.

Die Inspiration

Die Idee zum Film hatte Liang Xuan durch einen Traum von einem Fisch, der immer größer wurde. Als er Zhang Chung davon berichtete, war der tief beeindruckt und gemeinsam arbeiteten sie die Idee aus. Außerdem diente der Text „Wandering at Ease in the Zhuangzi“ als Grundlage und Referenzengeber. Quelle: Interview auf animenewsnetwork.com

SHU PO / Die Rattendame


Sie lebt nahe der Kanalisation und sammelt die Seelen der Sünder aus der menschlichen Welt, die sich als Ratten um sie herum scharen. Sie und ihre Ratten helfen Chun und Qiu dabei, den noch kleinen Delfin mit Kuns Seele aus den Abwässern zu befreien. Doch wie beim Seelenhüter hat auch bei der Ratten-Oberin alles seinen Preis – und so steckt hinter ihrer großzügigen Tat eine hinterlistige Intention…

Keine Helden, keine Bösewichte

Im Gegensatz zu vielen animierten Filmen für Kinder und Jugendliche, wurde in BIG FISH & BEGONIA auf Helden oder Bösewichte bewusst verzichtet. Das Augenmerk sollte auf die Entscheidungen gelegt werden, die wir alle im Leben treffen müssen.
Quelle: Interview auf animenewsnetwork.com

Diese und viele weitere fantasievolle Figuren erwarten euch im Anime-Epos BIG FISH & BEGONIA – am 3. Februar 2019 exklusiv in über 120 Kinos in Deutschland und Österreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.