BORG McENROE – Home Entertainment Release (ab 23.02. auf DVD, Blu-ray und digital / Ascot Elite Home Entertainment)

by Pierre Wilke

 

Ascot Elite Entertainment

 

Regie: Janus Metz

Mit: Sverrir Gudnason („Mankells Wallander“), Shia LaBeouf („Transformers“), Stellan Skarsgård („The Avengers“)

Ab 23.02.2018 auf DVD, Blu-ray und Digital

Ascot Elite Home Entertainment

 

Vom Regisseur der intensiven Kriegs-Dokumentation „Camp Armadillo“ und der gefeierten Mini-Serie „True Detective“, erscheint das packende Sportlerdrama BORG McENROE am 23. Februar auf DVD, Blu-ray und digital. In den Hauptrollen brillieren Shia LaBeouf als exzentrischer John McEnroe und Sverrir Gudnason als sein Konkurrent Björn Borg.

Finale des Wimbledon Championships 1980: Auf der einen Spielfeldseite steht der 24-jährige verhaltene Schwede Björn Borg (Sverrir Gudnason), welcher bereits vier Mal das besagte Turnier in Folge gewann und als der beste Tennisspieler gilt. Doch auf der anderen Seite schwingt der vier Jahre jüngere und exzentrische amerikanische Newcomer John McEnroe (Shia LaBeouf) den Schläger. Aber es geht nicht nur um ein heißes Match vor dem Publikum, sondern viel mehr um die Charakterentwicklungen und die Standhaftigkeit der beiden Sportasse sowie den Umgang mit dem externen und internen Druck.

 

 

Zum Inhalt des Films:

Das Grand Slam Turnier in London gilt als eines der größten Sportereignisse weltweit. Packend erzählt BORG/McENROE die wahre Geschichte der beiden Tennislegenden Björn Borg und John McEnroe, die sich 1980 auf dem prestigeträchtigen Rasen ein bis heute unvergessenes und als eines der besten Spiele aller Zeiten geltendes Match lieferten.

1980: Das traditionsreichste Tennisturnier, die Wimbledon Championships, steht vor der Tür und für den besten Tennisspieler der Welt soll es ein Triumphzug werden. Björn Borg (Sverrir Gudnason) kann zum fünften Mal den Titel holen. Jedoch hat seine lange, schon im Kindesalter begonnene Karriere Spuren hinterlassen. Obwohl er erst 24 Jahre alt ist, fühlt Borg sich erschöpft und ausgebrannt, leidet unter Ängsten. Davon ist John McEnroe (Shia LaBeouf) noch weit entfernt. Der 20jährige aufstrebende Star will Borg vom Thron stürzen und ist fest entschlossen, Wimbledon zu gewinnen. Doch mehr und mehr fühlt er sich, ebenso wie Borg, als wäre er in einem Käfig gefangen. In der Öffentlichkeit sorgt McEnroes aufbrausendes Temperament immer wieder für Schlagzeilen und die Medien stilisieren den Zweikampf immer weiter hoch: der coole Borg gegen den verzogenen McEnroe. Nach und nach müssen die beiden Gegner erkennen, dass ausgerechnet ihr größter Rivale der einzige sein könnte, der versteht, was sie durchleiden…

Pressestimmen:

„Ein Kampf der Giganten den Regisseur Janus Metz mit derart gnadenloser Spannungsdramaturgie in Szene setzt, dass man zwischendurch vergisst, wer dem anderen unterlag.“

–       Berliner Zeitung

„Hinreißend ist die Detailverliebtheit“ „zum Mitzittern spannend“

–       DIE ZEIT

„Zwei brillante Hauptdarsteller“

–       ARD Morgenmagazin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.