CANDELARIA – EIN KUBANISCHER SOMMER (Kinostart 05. Juli 2018) – Die schönsten Filme über Kuba

by Pierre Wilke

 

 

Die schönsten Filme über Kuba

 

mit Verónica Lynn, Alden Knight, Philipp Hochmair u.a.

Regie: Jhonny Hendrix Hinestroza

Drehbuch: Jhonny Hendrix Hinestroza & Maria Camila Arias

Kinostart: 5. Juli 2018 im Verleih von DCM

 

Kuba ist seit Jahrhunderten ein Sehnsuchtsort. Ob für indianische Völker, wie die Siboney, die es vor rund 8.000 bis 10.000 Jahren erstmals bevölkerten, oder für Christoph Kolumbus, der 1492 die Insel für die Spanier vermeintlich entdeckte und der Krone gewaltsam unterstellte: Kubas Schönheit und Lage wurden mehrfach zum Verhängnis.

Über den Kampf um die Unabhängigkeit von Spanien, die 1898 nach einem langwierigen Guerillakrieg der Mambíses erreicht wurde, brach über Kuba die amerikanische Zwangsherrschaft ein, die in einer Scheinrepublik ohne Souveränität mündete. Darauf folgten die Machado-Diktatur, die Herrschaft Batistas und die weltweit bekannte Kubanische Revolution, welche den Grundstein für die bis heute währende sozialistische Republik legte. Es ist die Standhaftigkeit, die den Inselstaat und seine Bevölkerung ausmacht und gerade deswegen noch immer zum Sehnsuchtsort machen.

„Du bist irgendwie genau wie dieses Gebäude. Und dieses Gebäude irgendwie wie Kuba. Keiner bringt es in Ordnung und keiner bringt es zum Einstürzen.“

Die beeindruckende Geschichte des Landes und das Bild von Kuba ziehen Touristen wie Regisseure magisch an und leben in Filmen wie CANDELARIA – EIN KUBANISCHER SOMMER weiter. Häufig beschrieben als „morbider Charme“, wirkt Kubas Schönheit aus der Zeit gefallen und gerade deswegen verlockend und verheißend. Um den Kinostart am 05. Juli einzuläuten, haben wir uns drei Filme über Kuba rausgesucht, die diesen besonderen Charme eingefangen haben.

 

 

ERDBEER UND SCHOKOLADE (1993)

Der Film erzählt die Geschichte der turbulenten Freundschaft zwischen dem Studenten David und dem schwulen Künstler Diego. Was als gescheiterter Verführungsversuch des heterosexuellen David begann, führt zur Parteispionage und endet in einer unerwarteten tiefen Freundschaft zwischen den zwei Männern. Bewegend zeigt ERDBEER UND SCHOKOLADE – übrigens die Lieblingseissorten der Zwei – ein bis dato unbekanntes Bild der Gesellschaft Kubas. Eingebettet in die Straßen Havannas und bekannter Spots wie der berühmten Eisdiele „Coppelia“, zeigt der Film die realen Auswirkungen und Repressionen, die soziale Tabus wie Homosexualität in einem Land wie Kuba mit sich bringen können.

 

BUENA VISTA SOCIAL CLUB (1999)

Der Erfolg des Albums „Buena Vista Social Club“, welches aus einem Musikprojekt des Gitarristen Ry Cooder entstand, löste nach seinem Erscheinen im Jahr 1998 einen regelrechten Hype aus und gewann einen Grammy. Die Altstars der kubanischen Musik, allen voran Sänger Ibrahim Ferrer, fanden großen internationalen Anklang und inspirierten Regisseur Wim Wenders zu den Aufnahmen des Dokumentarfilms BUENA VISTA SOCIAL CLUB, der 1999 erschien. Der Film erzählt von den Hintergründen der Musiker und verbindet ihre Geschichten mit beeindruckenden Bildern aus der Hauptstadt Havanna, welche Zuschauer weltweit in ihren Bann zogen. Als einer der ersten komplett digital aufgenommenen Filme, begeisterte er ein diverses Publikum, erhielt zahlreiche Auszeichnungen und wurde sogar für einen Oscar® in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ nominiert.

 

CANDELARIA – EIN KUBANISCHER SOMMER (2018)

Die titelgebende Candelaria ist die Frau von Victor Hugo, einem schroffen alten Kubaner, der schon viel zu lang im immergleichen Trott des Lebens feststeckt. Als Candelaria eine Videokamera findet, belebt das Luxusgut das Ehepaar. Erst die Betrachtung seiner Candelaria durch die Linse der Videokamera bringt Victor Hugo zu der späten Einsicht: „Wann habe ich aufgehört, dich anzusehen?“. Im Zentrum steht die ganz private Geschichte des Ehepaars, welches sich selbst und die Liebe wiederentdeckt. Dazwischen blitzt aber immer Kuba hervor. Die Widrigkeiten durch das US-Embargo, der Verfall, der Duft von Aufstand, der in der Luft liegt. Doch trotz allem Übel, welches die Insel mitbringt, ist da doch immer diese Leichtigkeit und Standhaftigkeit. CANDELARIA – EIN KUBANISCHER SOMMER ist nicht nur eine liebreizende Geschichte über Partnerschaft, sie zeigt auch ein gebeultes, müdes Kuba, das einem trotzdem mit einem verschmitzten Lächeln entgegenstrahlt.

 

 

Zum Inhalt:

Kuba in den 90ern: Das Land ist geprägt von Armut, Zigarren und Rum. Die 75jährige Candelaria (Verónica Lynn) und ihr ein Jahr älterer Mann Victor Hugo (Alden Knigth) sind nur noch aus Bequemlichkeit zusammen, doch als sie eine Videokamera finden, verändert sich ihr Leben für immer und ihre Liebe entflammt ein zweites Mal.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.