Das sind die Stars aus „HILFE, ICH HAB MEINE ELTERN GESCHRUMPFT“ und noch ein spzielles Feature zum Film (Kinostart: 18.01.17)

by Pierre Wilke

 

Das sind die Stars aus „HILFE, ICH HAB MEINE ELTERN GESCHRUMPFT“

und noch ein spezielles Feature zum Film

Filmverleih Sony Pictures Germany

 

 

Ab dem 18. Januar spukt es wieder in der Schule von Felix Vorndran. In HILFE, ICH HAB MEINE ELTERN GESCHRUMPFT, der Fortsetzung des großen Kino-Hits von 2015, versucht die wiederauferstandene Direktorin Hulda Stechbarth, die Macht am Otto-Leonhard-Gymnasium an sich zu reißen. Derweil ist Felix genervt von seinen Eltern, die mit ihm nach Dubai ziehen möchten. Verärgert wünscht er sich, seine Eltern wären klein. Ein kleiner Wunsch, der umgehend erfüllt wird, aber leider zu großen Problemen führt. Und so müssen Felix und seine Freunde einen Weg finden, Felix‘ Eltern wieder groß zu bekommen und gleichzeitig die Schule vor der neuen Direktorin retten.

 

Mehr zum Cast des Films erfahren Sie in unserem Feature „Das sind die Stars aus HILFE, ICH HAB MEINE ELTERN GESCHRUMPFT“

 

Aufsager:

Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft Becher1:

You-Tube: https://youtu.be/8PelJKFjDXA

 

Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft Käfig1:

You-Tube: https://youtu.be/3rdhWuZRe9M

 

Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft Käfig2:

You-Tube: https://youtu.be/taAx0MWbdow

 

Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft Otto Hulda1:

You-Tube: https://youtu.be/_b2t541ncKs

 

Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft Pizza1:

You-Tube: https://youtu.be/SZh-AVT0IJQ

 

Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft Wolle1:

You-Tube: https://youtu.be/IvFEw8buW1w

 

Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft Wolle2:

You-Tube: https://youtu.be/d3DtOrW2V8k

 

 

 

DAS SIND DIE STARS AUS „HILFE, ICH HAB MEINE ELTERN GESCHRUMPFT“

 

In Felix‘ neuestem Kinoabenteuer macht die ehemalige Schuldirektorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki) Otto Leonhard (Otto Waalkes) den Platz des Schulgeistes streitig. Sie will Otto Leonhard vertreiben, indem sie jegliche Erinnerung an den wohlwollenden Schulgründer und seine Lehrmethoden auslöscht. Wer ihr in die Quere kommt, wird kurzerhand geschrumpft. So finden sich Felix‘ Lehrerin (Anja Kling) und seine Eltern (Axel Stein und Julia Hartmann) plötzlich im Miniformat wieder und brauchen die Hilfe von Felix und seinen Freunden, um auf abenteuerliche Weise endlich wieder groß zu werden. Die Schauspielerinnen und Schauspieler hinter den Figuren des Films stellen wir ihnen nun in unserem Feature vor.

 

Oskar Keymer (Felix Vorndran)

Erste Erfahrungen vor der Kamera sammelte Oskar Keymer, Jahrgang 2003, im Fernsehdrama „Westen“ (2012), in der Serie „Heldt“ und in Comedy-Formaten mit Martina Hill, Bülent Ceylan und Cindy aus Marzahn. Mit HILFE, ICH HABE MEINE LEHRERIN GESCHRUMPFT (2015) gab er sein Kinodebüt, gefolgt von CONNI & CO (2016) sowie CONNI & CO – DAS GEHEIMNIS DES T-REX (2017). Oskar Keymer besucht ein Gymnasium in der Nähe von Köln und möchte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Piloten absolvieren. Er spielt Schlagzeug und trainiert regelmäßig als Leistungsschwimmer.

 

Lina Hüesker (Ella)

Lina Hüesker, geboren 2004, gab ihr Kinodebüt in Matthias Schweighöfers Komödie VATERFREUDEN (2013). Nach dem Erfolg von HILFE, ICH HABE MEINE LEHRERIN GESCHRUMPFT (2015) folgten Episodenrollen unter anderem in den Fernsehkrimis „Letzte Spur Berlin: Vertrauter Feind“ (2016) und „Ein starkes Team: Tödliche Botschaft“ (2016). Außerdem war Lina Hüesker in der Tragikomödie „Die Diva, Thailand und wir“ (2016) zu sehen. In ihrer Freizeit spielt die Berlinerin Klavier und Schlagzeug.

 

Anja Kling (Schuldirektorin Dr. Schmitt-Gössenwein)

Anja Kling zählt zu den meistbeschäftigten Schauspielerinnen Deutschlands und beweist seit den 90er Jahren durch höchst unterschiedliche Rollen ihre darstellerische Vielfalt. 2017 überzeugte sie im Fernsehthriller „Angst – Der Feind in meinem Haus“, in den Fernseh-Dreiteilern „Honigfrauen“ und „Der gleiche Himmel“ sowie im Kinderfilm „Hexe Lilli rettet Weihnachten“. Zu ihren Kinofilmen gehören unter anderem ES IST EIN ELCH ENTSPRUNGEN (2005), MÄNNERSACHE (2009), HANNI & NANNI (2010) und HILFE, ICH HABE MEINE LEHRERIN GESCHRUMPFT (2015). Für ihre Rollen wurde Anja Kling mit vielen Preisen ausgezeichnet. 2007 erschien ihr erstes Buch namens „Meine kleine Großfamilie: 6 Erwachsene, 3 Kinder und jede Menge Action“.

 

Andrea Sawatzki (Hulda Stechbarth)

Nach ihrem Kinodebüt in FAUST – VOM HIMMEL DURCH DIE WELT ZUR HÖLLE (1988) wirkte Andrea Sawatzki – mittlerweile eine der meistbeschäftigten und wandlungsfähigsten deutschen Schauspielerinnen – in Fernsehserien und Krimireihen wie „Wolffs Revier“, „Der Fahnder“, „Auf Achse“ und „Tatort“ mit. Von 2002 bis 2010 löste sie als „Tatort“-Kommissarin Charlotte Sänger 18 Fälle in und um Frankfurt am Main. Von 2010 bis 2014 verkörperte sie in der sechsteiligen ZDF-Reihe „Bella“ die Hausfrau Isabella Jung. In der internationalen Serie „Borgia“ (2011) spielte sie die Rolle der Adriana De Mila. Zuletzt übernahm Andrea Sawatzki Hauptrollen in den Komödien „Tief durchatmen, die Familie kommt“ (2015) und „Von Erholung war nie die Rede“ (2017), die beide auf ihren eigenen Romanen basierten.

Axel Stein (Peter Vorndran)

Axel Stein wurde durch die Comedyserie „Hausmeister Krause – Ordnung muss sein“ bekannt. Große Kinorollen spielte er nachfolgend unter anderem in KEIN BUND FÜRS LEBEN (2007), NICHT MEIN TAG (2014), MACHO MAN (2015), HILFE, ICH HABE MEINE LEHRERIN GESCHRUMPFT (2015) und MÄNNERTAG (2016). Sein Regiedebüt gab Stein mit dem Horrorfilm „Tape 13“, der 2014 auf der Berlinale zu sehen war. Als Synchronsprecher übernahm er Rollen in den Animationsfilmen BOLT (2009), DIE MONSTER UNI (2013) und ANGRY BIRDS – DER FILM (2016), um nur einige zu nennen.

Julia Hartmann (Sandra Vorndran)        

Vor der Fernsehkamera stand Julia Hartmann bereits im Alter von 11 Jahren – in einem ZDF-Familienfilm verkörperte sie dabei eine der Hauptrollen. In den folgenden Jahren war sie in verschiedenen Fernsehformaten zu sehen, darunter Krimi-Reihen wie „Tatort“, „Alarm für Cobra 11“ und diversen „SOKO“-Episoden. 2010 wirkte Julia Hartmann in der deutsch-österreichischen Kinokomödie 3FALTIG an der Seite von Matthias Schweighöfer und Christian Tramitz mit. Weitere Rollen neben Schweighöfer folgten in WHAT A MAN und SCHLUSSMACHER. Zuletzt sah man sie in den Fernsehfilmen „Der Chef ist tot“ und „Eva über Bord“.

Otto Waalkes (Geist von Otto Leonhard)

Otto Waalkes ist seit mehr als 50 Jahren der bekannteste und erfolgreichste Comedian Deutschlands. Seine Tourneen sind bis heute ausverkauft, mit seinen Kinokomödien hat er Maßstäbe gesetzt und Besucherrekorde erzielt. Seit seinem ersten Bambi als „beliebtester Liedermacher“ im Jahr 1976 sammelt Otto Preise wie kein anderer. Er gewann die Goldene Kamera, den Adolf-Grimme-Preis, den Echo und zahlreiche weitere Auszeichnungen. Das Land Niedersachsen verlieh ihm 2014 das Große Verdienstkreuz. Im Mai 2018 wird seine große „Ottobiographie“ erscheinen: „Kleinhirn an Alle – nach einer wahren Geschichte“.

 

 

Es spukt wieder in der Schule von Felix (OSKAR KEYMER). Diesmal treibt aber nicht der wohlwollende Schulgründer Otto Leonhard (OTTO WAALKES) sein Unwesen, sondern die verhasste und vor langer Zeit verstorbene Direktorin Hulda Stechbarth (ANDREA SAWATZKI). Ein Zufall lässt den seinerzeit geschrumpften und skelettierten Schülerschreck wieder auferstehen. Derweil ist Felix genervt von seinen Eltern (AXEL STEIN und JULIA HARTMANN). Denn kaum läuft es für ihn am Otto-Leonhard-Gymnasium unter der Leitung von Schuldirektorin Dr. Schmitt-Gössenwein (ANJA KLING) so richtig gut, wollen seine Eltern mit ihm nach Dubai umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job annehmen möchte. Felix ist dagegen und wünscht sich, dass seine Eltern auch mal gezwungen sein sollten, das zu tun, was er will. Dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als Felix es erwartet hat, denn nach einem unfreiwilligen Aufeinandertreffen mit Hulda werden seine Eltern plötzlich geschrumpft. Mitten in der Nacht stehen sie plötzlich völlig erschöpft und hilfesuchend neben seinem Bett, nachdem sie sich auf abenteuerliche Weise nach Hause gekämpft haben. Auf einmal ist Felix derjenige, der sich um seine Eltern kümmern muss, was gar nicht so einfach ist. Gemeinsam mit seinen Freunden schmiedet er einen Plan, wie er seine Eltern wieder groß machen und die Schule vor Hulda retten kann, die „Schmitti“ gefangen hält und versucht, die Macht an sich zu reißen.

Die Hauptrollen spielen Oskar Keymer als Felix, Anja Kling („Hanni & Nanni“) als Schuldirektorin Dr. Schmitt-Gössenwein und Axel Stein („Nicht mein Tag“) als Peter Vorndran. Neu mit dabei sind Julia Hartmann („Schlussmacher“) als Sandra Vorndran und Andrea Sawatzki („Horst Schlämmer – Isch kandidiere!“) als Hulda Stechbarth. Als Gast-Star tritt wie im ersten Teil wieder Otto Waalkes als Schulgründer Otto Leonhard auf. Außerdem sind als Felix‘ Freunde auch wieder Lina Hüesker als Ella und Georg Sulzer als Mario zu sehen.

Der Film ist eine deutsch-österreichische Koproduktion der blue eyes Fiction, in Koproduktion mit Karibufilm, Minifilm, Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion und ARRI Media Productions. Der Film wird gefördert vom Deutschen FilmFörderFonds (DFFF), der Film- und Medienstiftung NRW, vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF Bayern), der Filmförderungsanstalt (FFA), der HessenFilm und Medien, dem Österreichischen Filminstitut, dem Filmfonds Wien, FISA – Filmstandort Austria und der Filmförderung Niederösterreich.

Das Drehbuch zu dieser turbulenten Komödie schrieb wieder Gerrit Hermans. Tim Trageser hat die Regie übernommen. Corinna Mehner und Hans Eddy Schreiber zeichnen als Produzenten verantwortlich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.