Die Mädchengang in ASSASSINATION NATION (Kinostart 15. November 2018)

by Pierre Wilke

 

 

mit: Suki Waterhouse, Bill Skarsgård, Bella Thorne,
Maude Apatow, Hari Nef, Abra, Cody Christian, Joel McHale, Odessa Young,
Colman Domingo und 
Anika Noni Rose

Buch & Regie: Sam Levinson

Kinostart: 15. November 2018

im Verleih von Universum Film

Gerade noch war Salem ein verschlafenes Vorstädtchen, in dem die vier besten Freundinnen Lily, Bex, Em und Sarah ihr High School-Dasein fristen. Sie gehen auf Partys, machen Filmabende, sind verknallt und hängen vor allem vor ihrem Handybildschirm. Doch als die Einwohner nach einem Hackerangriff zur Gewalt übergehen und ein blutiger Mob nach dem Leben der Vier trachtet, wird aus dem Kleinstadtidyll der Vorhof zur Hölle.

Inspiriert von japanischen „Sukeban“-Filmen (oder „Girl Boss“-Filmen), zeigt Regisseur und Drehbuchautor Sam Levinson in ASSASSINATION NATION eine Mädchengang der besonderen Art, in der #friendshipgoals eine ganz neue Dimension einnehmen. Denn selbst als sich die ganze Stadt gegen die Vier stellt, tun sie das, was beste Freundinnen ausmacht: sie halten zusammen, selbst bis zum blutigen Ende. Mit etablierten Jungstars wie Bella Thorne („Midnight Sun – Alles für Dich“) und Bill Skarsgård („Es“) bringt Sam Levinson die Zuschauer und die Schauspieler mit seinem stilsicheren Thriller an die Grenzen. Für seine Heldin Lily und ihre drei besten Freundinnen wählte er allerdings frische Gesichter, die einem großen Publikum noch nicht bekannt sind, um Teenager und Freundschaften auf neuen Wegen darzustellen.

Bevor sie ab dem 15. November 2018 in ASSASSINATION NATION ihr Schicksal in die Hand nehmen, stellen wir die schlagkräftige Mädchentruppe, die von den Newcomerinnen Odessa Young, Hari Nef, Suki Waterhouse und Sängerin Abra verkörpert wird, vor.

 

LILY (Odessa Young)

 

Sie ist hübsch und gehört zu den Menschen, mit denen Mädchen befreundet und Jungs ausgehen wollen, und ist trotzdem kein Klischee. Sie ist frech, aufmüpfig und außergewöhnlich intelligent. Kann sich das Elite-College aus einer Reihe von Zusagen aussuchen und eckt mit ihrer expliziten Kunst an. Sie setzt sich für Dinge ein, für die sie steht, und scheut selbst Grundsatzdiskussionen mit dem Schulleiter nicht. Doch selbst die selbstbewusste Lily wird im Angesicht der geballten Gewalt, die gegen sie gerichtet wird, erst klein. Doch die Abrechnung naht und Lily macht sich furios bereit für den ultimativen Kampf.

Für Sam Levinson war es eine Herausforderung, die richtige Besetzung für die vielschichtige Lily zu finden, die zum Sündenbock der Stadt wird. In der australischen Odessa Young hat er schließlich „eine Verschmitztheit wahrgenommen, gemischt mit weiser Zuversicht“ – eine perfekte Mischung für Levinsons Heldin.

 

BEX (Hari Nef)

 

Selbstbewusst und unverblümt gibt sich Bex an ihrer High School und im Freundeskreis. Dass sie aber auch verletzlich sein kann, zeigt sich in einer Romanze mit einem Footballspieler ihrer High School. Als sie sich ihm öffnet, wird sie harsch zurückgewiesen. Eine Situation, die vielleicht jeder Teenager kennt. Dass sich Bex als Transgender aber noch ganz anderen Herausforderungen stellen muss, wird spätestens klar, als sich der Mob auch gegen sie richtet.

Hari Nef, die auch im wahren Leben eine Transfrau ist, konnte sich gut in ihre Rolle einfühlen, da sie ähnliche Probleme zu bewältigen hatte. Und doch war sie von der Rolle beeindruckt und sagt: „So wie sie, wäre ich gern gewesen“. Für Levinsons Vision von Bex war Nef ein Glücksgriff, verkörperte sie „sowohl etwas Ernsthaftes, aber auch etwas sehr Witziges“ und traf vor allem „die richtigen Töne“.

 

EM (Abra)

Es ist ihr erster Ausflug in die Schauspielwelt, denn eigentlich ist Abra eine Sängerin, die mit Akustik-Coverversionen auf YouTube auf sich aufmerksam machte. Ihr erstes Album „Rose“ veröffentlichte sie 2015. Für Levinson war Abra „gleichzeitig rau und anmutig“ und überzeugte ihn mit ihrem Charisma.

Für die Clique ist Em mit ihrem Haus ein Anker und bietet für die Truppe einen festen Rückzugsort. Hier kommen die Mädchen zusammen, um sich auszutauschen, Filme zu gucken oder einfach abzuhängen. Ein essenzieller Ort, in dem sich die Freundinnen frei ausleben können.

SARAH (Suki Waterhouse)

Um die Vierer-Clique komplett zu machen, wählte Levinson die aufstrebende englische Schauspielerin Suki Waterhouse, die auch als Model arbeitet. Sie ist eines der Gesichter für die Modemarken Burberry, Redken und Tommy Hilfiger und war bereits auf Covern der Vogue, Elle und dem Love Magazine zu sehen. Daneben spielte sie auch im Blockbuster-Sequel „Die Bestimmung – Insurgent“ an der Seite von Shailene Woodley.

„Suki hat genau dieses manisch Verspielte, das ich mir für Sarah gewünscht hatte“. Vor allem aber das Zusammenspiel machte Levinson klar, dass er die richtigen Darstellerinnen für seinen Film gefunden hatte: „Besonders begeistert war ich, als ich sah, wie die Vier sich gegenseitig anspornten. Sie sind zu einer eigenen Mädchengang geworden.“

 

 

Levinson hat in ASSASSINATION NATION die wohl coolste Mädchengang geschaffen, die in einer schicksalshaften Nacht einer blutigen Meute die Stirn bieten muss. Die Girlpower-Parade startet am 15. November 2018 in den Kinos.

 

Zum Film:

Sie sind die angesagte Girl-Gang und sie sind die besten Freundinnen: Lily, Bex, Em und Sarah leben in einer Welt, in der Parties, Outfits, Sex und die erste Liebe auch immer zu Selfies, Emojis, Snaps und Sextings gehören. Aber als ihre kleine Stadt Salem Opfer eines Datenhacks wird, bei dem die privatesten Fotos und Chats der Hälfte der Bürger in die Öffentlichkeit gespült werden, greift in Salem Anarchie um sich. Als Lily fälschlicherweise für den Hack verantwortlich gemacht wird, wendet der Mob sich gegen sie. Die vier Freundinnen müssen zusammenhalten, um eine lange, blutdurchtränkte Nacht zu überstehen.

Als wäre die Highschool nicht hart genug: Stell‘ dir vor, alle Smartphones der Stadt würden gehackt und die Inhalte für alle sichtbar – und du und deine besten Freunde würdet für die Hacker gehalten … Abgedreht, furios und kontrovers: Willkommen in der Welt der Postings, des Terrors und der Teen-Angst! Als visuell außergewöhnlicher Thriller wartet ASSASSINATION NATION auch mit einem erstklassigen Jung-Cast auf: Suki Waterhouse („Die Bestimmung – Insurgent“), Bill Skarsgård(„Es“), Bella Thorne („Midnight Sun – Alles für Dich“) und Maude Apatow („Immer Ärger mit 40“). Regisseur Sam Levinson („The Wizard of Lies“; „Another Happy Day“) – der Sohn von Barry Levinson – wurde nach seinem Debüt erneut beim Sundance Film Festival gefeiert: Der von ihm geschriebene und inszenierte ASSASSINATION NATION galt beim diesjährigen Festival als die knallharte und kontroverse Entdeckung des Jahres.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.