Drei bewegende Clips und eine Featurette zu WILLKOMMEN IN MARWEN (Kinostart: 28. März)

by Pierre Wilke


Besetzung: Steve Carell, Leslie Mann, Diane Kruger, Merritt Wever, Janelle Monáe,
Eiza González, Gwendoline Christie, Leslie Zemeckis, Neil Jackson
Regie: Robert Zemeckis
Drehbuch: Robert Zemeckis und Caroline Thompson
Produzenten: Robert Zemeckis, Jack Rapke, Steve Starkey, Cherylanne Martin
Basierend auf der Dokumentation Marwencol von Jeff Malmberg.

im Verleih von Universal Pictures International Germany

Regiemeister Robert Zemeckis bringt ab 28. März mit WILLKOMMEN IN MARWEN die inspirierende und wahre Geschichte von Mark Hogancamp in die Kinos. Neben dem Oscar-nominierten Steve Carell, der als Mark eine seiner berührendsten Darbietungen abliefert, runden Leslie Mann, Diane Kruger, Merritt Wever, Janelle Monáe, Eiza González, Gwendoline Christie u.v.m. den brillanten Cast ab.

Wir freuen uns, Ihnen schon vor Kinostart drei bewegende Clips sowie eine neue Featurette zusenden zu können.

Der Clip „Hogie gibt einen Toast

Den Clip „Mark wird von Hogie gerettet“

Der Clip „Nicol fragt, warum die Nazis Hogie foltern“

In der Featurette „A Healing Imagination“ erhalten Sie einen Einblick in die wahre Geschichte hinter Robert Zemeckis neuem Werk.

Zum Inhalt:

Oscar®-Preisträger Robert Zemeckis (Forrest GumpFlight, Cast Away – Verschollen) bringt mit WILLKOMMEN IN MARWEN die wahre Geschichte eines Mannes in die Kinos, der sich mit der Kraft der Fantasie nach einem schweren Schicksalsschlag zurück ins Leben kämpft: Der talentierte Maler Mark Hogancamp (Steve Carell) wird eines Nachts von fünf Hooligans fast zu Tode geprügelt. Als er wieder zu Kräften kommt, muss er abermals lernen, wie man isst, geht und auch schreibt.

Traumatisiert flüchtet sich Hogancamp in seine eigene Wirklichkeit, indem er die Miniaturwelt von Marwen kreiert, die Nachbildung eines kleinen belgischen Städtchens zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Er bevölkert es mit Puppen, die Menschen aus seinem realen Umfeld ähneln. Hier wird er von einer Riege starker Frauen verteidigt und hier kann auch er wieder Held sein. Die Aufarbeitung seiner inneren und äußeren Verletzungen findet Ausdruck in unfassbar starken Bildern   Fotografien, die ihn als Künstler neu definieren und bald wieder in die reale Wirklichkeit zurückholen.

Die wundersame Selbstheilung des Mark Hogancamp faszinierte das Publikum bereits in der vielfach preisgekrönten Dokumentation Marwencol von Jeff Malmberg, der jetzt als ausführender Produzent auch bei der Spielfilmadaption fungiert. Und wer wäre für die Regie besser geeignet als Robert Zemeckis? Schon in Filmen wie Falsches Spiel mit Roger Rabbit, der Trilogie Zurück in die Zukunft, Forrest Gump und Cast Away – Verschollen hat er mit unbändiger Experimentierfreude und Fantasie immer wieder aufs Neue die Grenzen der Wirklichkeit verschwimmen lassen.

Das Drehbuch schrieb Zemeckis zusammen mit Caroline Thompson (Edward mit den Scherenhänden, Corpse Bride). Für die Hauptrolle des Mark Hogancamp konnte der Oscar®-nominierte Schauspieler Steve Carell (Jungfrau (40), männlich, sucht…, The Big Short, Foxcatcher) gewonnen werden. Die starken Frauen um Hogancamp werden von Leslie Mann (Immer Ärger mit 40, The Bling Ring), Eiza Gonzáles (Baby Driver), Diane Kruger (Inglourious Basterds, Aus dem Nichts), Gwendoline Christie, derAmazone aus Game of Thrones, und der Musikerin und Schauspielerin Janelle Monáe (Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen, Moonlight) gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.