Feature „Sechs Filme mit außergewöhnlichen Kindern“ zu WUNDER – am 28. Mai auf DVD & Blu-ray, schon ab 26. Mai im Early EST

by Pierre Wilke

 

 

Sechs Filme mit außergewöhnlichen Kindern

 

 

Regie: Stephen Chbosky

mit: Julia Roberts, Owen Wilson, Jacob Tremblay, Mandy Patinkin u.v.a.

 

Mit WUNDER erscheint nächste Woche ein berührender Film über Freundschaft, Familie und Mut auf DVD und Blu-Ray, sowie digital bereits ab Samstag, dem 26. Mai.

Der liebenswerte Auggie,  dessen Alltag durch sein entstelltes Gesicht eine Herausforderung darstellt, wird von Shootingstar Jacob Tremblay verkörpert, der sich an der Seite von Julia Roberts und Owen Wilson in die Herzen der Zuschauer spielt. Weitere Filme, in denen Kinder über sich hinaus wachsen, stellen wir Ihnen in unserem Feature „Klein aber oho – Sechs Filme mit außergewöhnlichen Kindern“ vor.

Bei STUDIOCANAL erscheint WUNDER am 28. Mai 2018 auf DVD und Blu-ray mit exklusivem Bonusmaterial. Digital kann man das humorvolle Drama schon ab dem 26. Mai im Early EST sehen.

 

 

Klein aber oho – Sechs Filme mit außergewöhnlichen Kindern

 

Die Verfilmung von R.J. Palacios Bestseller WUNDER erzählt die Geschichte des lebensfrohen Auggie, dessen Gesicht durch einen seltenen Gendefekt entstellt ist. Aber Auggie ist witzig, klug, großzügig und stellt sich mutig dem Leben. Mit seiner liebenswerten Art gewinnt er nicht nur bald die Herzen seiner Mitschüler, sondern begeisterte Anfang des Jahres auch über eine Million Kinobesucher. Zum Home Entertainment Start am 28. Mai und digital bereits ab dem 26. Mai stellen wir Ihnen hier Filme mit außergewöhnlichen Kindern als Protagonisten vor.

Die Maske (1985)

Rocky (Eric Stoltz) hat die extrem seltene Krankheit Craniodiaphysealer Dysplasie, die sein Gesicht stark deformiert. Ungeachtet seiner Behinderung ist Rocky ein freundlicher, intelligenter Junge wie jeder andere, weshalb seine Mutter (Cher) alles dransetzt, ihm ein möglichst normales Leben zu ermöglichen – doch dann kommt die Schockdiagnose… Peter Bogdanovichs auf einer wahren Geschichte beruhendes Drama wurde 1986 mit dem Oscar für das Beste Make-up ausgezeichnet, während Cher sich über den Darstellerpreis der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1985 freuen durfte.

Jack (1996)

Mit gerade einmal 10 Jahren sieht Jack Powell (Robin Williams) bereits aus wie ein 40jähriger Mann. Ein seltener Gendefekt lässt den Jungen viermal so schnell altern wie üblich. Trotz seiner äußerlichen Reife ist Jack im Inneren ein kleiner Junge. Damit er die Chance hat, seine Kindheit auch zu (er)leben, wird Jack nach Jahren des heimischen Privatunterrichts auf eine reguläre Schule geschickt. Und trotz der äußeren Unterschiede findet Jack wegen seiner liebenswerten Art schnell Anschluss und wahre Freundschaft… Die herzerweichende Geschichte von „Jack“ wird durch die grandiosen Schauspieler, allen voran dem unvergessenen Robin Williams, getragen und sorgt für einige Lacher und auch ein paar Tränen.

Extrem laut & unglaublich nah (2011)

Oskar (Thomas Horn) verliert bei den Terroranschlägen des 11. September seinen Vater. In einer Vase im Schrank seines Vaters (Tom Hanks) findet der Junge kurze Zeit später einen Schlüssel mit einem beschrifteten Etui. Da Oskar und sein Vater früher häufig eine Art Schnitzeljagd gespielt hatten, glaubt der Junge, dass es sich auch hierbei um einen Hinweis handelt, dem er auch gleich nachgeht… Stephen Daldrys ganz besondere Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Jonathan Safran Foer wurde 2012 in den Kategorien Bester Film und Bester Nebendarstellern (Max von Sydow) für den Oscar nominiert und hat in Deutschland von der Film- und Medienbewertung das Prädikat „besonders wertvoll“ erhalten.

Little Miss Sunshine (2006)

Die kleine Olive (Abigail Breslin) hegt einen ganz großen Traum: Sie möchte Schönheitskönigin werden. Dass die Siebenjährige eigentlich nicht dem gängigen Ideal entspricht, interessiert sie dabei kein Stück. Tatsächlich eröffnet sich ihr die Möglichkeit, bei der Wahl zur „Little Miss Sunshine“ mitzumachen. Gemeinsam mit ihrer unkonventionellen Familie begibt sich Olive auf eine Reise, die für die alle Mitfahrer ein lebensveränderndes Erlebnis wird… Das Independent-Roadmovie „Little Miss Sunshine“ wurde innerhalb kurzer Zeit zu einem Kultfilm. Zurecht, ist dieser Film doch eine unwiderstehliche Melange tragisch-komisch-skurriler Momente.

Begabt – Die Gleichung eines Lebens (2017)

Für viele Kinder ist Mathe ein Buch mit sieben Siegeln, ein Haufen Zahlen, deren Ordnung sich dem eigenen Verständnis entzieht. Bei Mary (Mckenna Grace) ist es jedoch anders: Sie liebt Mathematik, die Zahlen sind ihre Freunde. Dem Drängen von Lehrern und Schulleiter zum Trotz schickt ihr Vormund und Onkel (Chris Evans) sie statt in eine Einrichtung für besonders Begabte auf eine öffentliche Schule, damit sie eine normale Kindheit erleben kann. Doch damit sind Marys „Förderer“ nicht einverstanden und machen Marys Großmutter ausfindig, damit sie die Vormundschaft für das kleine Mathe-Genie übernimmt… Die Fragen nach Glück, einer behüteten Kindheit und der „richtigen“ Förderung Hochbegabter bilden bei „Begabt – Die Gleichung eines Lebens“ den Rahmen für ein hochemotionales und tiefbewegendes Feel-Good-Movie.

Wunder (2017)

Der zehnjährige Auggie Pullman (Jacob Tremblay) ist ein kluger, freundlicher, hilfsbereiter und witziger Junge mit großartigen Eltern (Julia Roberts und Owen Wilson) und einer tollen großen Schwester (Izabela Vidovic). Dennoch ist er ein Außenseiter, da er das seltene Treacher-Collins-Syndrom hat, durch das sein Gesicht deformiert ist. Bislang versteckte Auggie sein Gesicht am liebsten unter einem Astronautenhelm und hatte durch Heimunterricht auch wenige Sozialkontakte. Trotz seines „unnormalen“ Äußeren beschließen Auggies Eltern jedoch, ihn in eine gewöhnliche Schule zu schicken. Für den Jungen ein großer Schritt und ein spannendes Abenteuer, dem er sich aber nach anfänglicher Skepsis mutig stellt… Rund eine Million Kinobesucher in Deutschland haben den wohl berührendsten Film des Jahres zu einem wahren Überraschungserfolg gemacht und ihn direkt auf Platz 1 der Kinocharts befördert. Am 28. Mai 2018 erscheint die herzerwärmende Verfilmung des Bestsellers von R.J. Palacio endlich auf DVD und Blu-ray.

 

Zum Inhalt:

August „Auggie“ Pullman (Jacob Tremblay) ist zehn Jahre alt. Er ist witzig, klug und großzügig. Er hat humorvolle Eltern (Julia Roberts und Owen Wilson) und eine phantastische große Schwester. Doch Auggie ist Außenseiter: Ein seltener Gendefekt hat sein Gesicht entstellt. „Was immer ihr euch vorstellt – es ist schlimmer“, notiert er in sein Tagebuch. Bisher wurde er zuhause unterrichtet und versteckte sein Gesicht am liebsten unter einem Astronautenhelm, doch nun soll er eine reguläre Schulklasse besuchen. Nach anfänglicher Skepsis nimmt Auggie all seinen Mut zusammen und beschließt, sich den Abenteuern zu stellen, die das Leben für einen so außergewöhnlichen Jungen wie ihn bereithält…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.