PIO: Ein Film von Jonas Carpignano! Ab dem 05. April im Kino

by Pierre Wilke

 

 

„Ein fesselnder und vollkommener Film, wunderbar und bewegend.“

Martin Scorsese

 

Mit: Pio Amato, Koudous Seihon, Iolanda Amato, Damiano Amato

Regie: Jonas Carpignano

Produktion: u.a. Jon Coplon, Paolo Carpignano, Ryan Zacarias, Gwyn Sannia, Rodrigo Teixeira, Marc Schmidheiny, Cristoph Daniel, Martin Scorsese

Kinostart: 05. April 2018

im Verleih von DCM

 

Ab dem 05. April führt uns Regisseur Jonas Carpignano mit dem Drama PIO hautnah in das Leben einer Roma-Gemeinde ein: Der 14-jährige Pio Amato wächst in einer italienischen Küstenstadt inmitten eines kriminellen Milieus und zugleich auch einer Gemeinde von Afrika-Flüchtlingen heran, in der Wohnsiedlung Ciambra! Ein raues und wildes Lebensumfeld, das keine andere Alternative und Perspektive zulässt, als mit Diebstählen und kruden kleinen Geschäften zu überleben.

Als Pios großer Bruder Cosimo verschwindet, wird sein Leben auf eine harte Probe gestellt. Mentale Unterstützung erhält Pio von dem herzlichen Ayiva, ein Flüchtling aus Burkina Faso, der ähnlich wie die Roma-Community als Minderheit ein Leben abseits der tolerierten italienischen Gesellschaft führt. Doch eines Tages steht Pio vor der schwierigen Entscheidung zwischen der Gemeinschaft und einer neuen Freundschaft…

PIO ist ein Film über das „Mannwerden“ in der Tradition der Roma-Community und bietet uns authentische und bewegende Einblicke in eine unbekannte und parallele Welt!

Mit MEDITERRANEA feierte Jonas Carpignano sein Regiedebut und erlangte weltweite Aufmerksamkeit. MEDITERRANEA wurde 2015 bei den Filmfestspielen Cannes das erste Mal gezeigt und erhielt zudem zahlreiche internationale Nominierungen und Auszeichnungen. Carpignano wurde u.a. für MEDITERRANEA mit dem Gotham Independent Film Award 2015 für das bestes Regiedebüt prämiert und war obendrein in drei Kategorien für die Independent Spirit Awards 2016 nominiert.

PIO ist sein zweiter Spielfilm. Schon in MEDITERRANEA richtete er den Blick auf italienische Migranten, abgedrängt am Rande der Gesellschaft. In PIO zeigt er abermals ein detailgetreues Bild der andersartigen Bevölkerungsgruppen im italienischen Kalabrien auf – Italiener, Roma und Afrikaner. PIO ist ein Film mit und über die Familie Amato, die sich selbst spielt. Martin Scorsese wirkte als Produzent mit und ermöglichte maßgeblich die Realisierung des Filmprojekts. Seine Weltpremiere feierte PIO, im Originaltitel A CIAMBRA in der Directors‘ Fortright-Sektion auf den Filmfestspielen in Cannes 2017.

 

 

Zum Inhalt

Der 14-jährige Pio wächst in einer italienischen Küstenstadt zwischen den italienischen Dorfbewohnern, den Geflüchteten aus Afrika und der Roma-Community auf. Als sein großer Bruder Cosimo spurlos verschwindet, wird Pios Leben auf eine harte Probe gestellt….

Nach MEDITERRANEA ist PIO der zweite Spielfilm von Jonas Carpignano. Seine Weltpremiere feierte A CIAMBRA in der Directors‘ Fortright-Sektion auf den Filmfestspielen in Cannes 2017.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.