Review zu Mortal Kombat (2021) blutig, brutal und Klasse

by Pierre Wilke

Besetzung:
Lewis Tan, Jessica McNamee, Josh Lawson, Tadanobu Asano, Mehcad Brooks, Ludi Lin, Chin Han,
Joe Taslim, Hiroyuki Sanada, Max Huang, Sisi Stringer, Matilda Kimber, Laura Brent

Produzenten: James Wan, Todd Garner, Simon McQuoid und E. Bennett Walsh
Drehbuch: Greg Russo und Dave Callaham
Regie: Simon McQuoid
 
im Verleih von Warner Bros. Pictures Germany

MORTAL KOMBAT ist blutig, brutal und Klasse verfilmt.

Mortal Kombat das beliebteste Videospiel der Welt ist endlich neu verfilmt worden. 

Ich mag es, wenn Menschen mit übermenschlichen Kräften sich gegenseitig zu blutigen Brei schlagen. Während der Faustkampf kein makelloser Sieg sein mag, ist Simon McQuoids Mortal Kombat (2021) ohne Zweifel das Ziel der R-bewerteten Verfilmungsfans, seit das Spiel die Arcade-Etagen zum ersten Mal dominierte.

Aus einem Drehbuch von Dave Callaham (Godzilla, 2014), Oren Uziel (The Cloverfield Paradox) und Greg Russo (Resident Evil: Willkommen in Raccoon City) bietet Mortal Kombat eine Liste radikaler Auftritte, darunter der Kampfkunstmeister Joe Taslim (The Raid) als eiskalter Bösewicht Sub-Zero, Lewis Tan (Deadpool 2) als Franchise-Newcomer Cole Young, Jessica McNamee (The Loved Ones), als Leiterin des Militärteams Sonya Blade, Mehcad Brooks (A Fall From Grace) als Bioniker Badass Jax, Josh Lawson (Bombshell) als rücksichtsloser Söldner Kano, Ludi Lin (Aquaman) als feuerballwerfender Liu Kang, Max Huang (chinesischer Tierkreis) als messerscharfer Kung Lao, und das ist nur die Spitze des Eisbergs! Wir haben noch nicht einmal (wohl) die größte Attraktion des Films oder eines der seelensaugenden Bösewichte erreicht.

Mortal Kombat (2021) ist der perfekte Einstiegspunkt für alle, die mit den Spielen oder den vorherigen Filmen nicht vertraut sind. Es ist nie selbstverständlich, dass Sie nichts über die Welt, die Regeln oder sogar das, was ein „Mortal Kombat“ wirklich ist, wissen.  Es ist ein interdimensionales Kampfturnier zwischen unserer Welt und der „Außenwelt“. Das Gleichgewicht dieser beiden Welten wird vom Gewinner von Mortal Kombat bestimmt und hat die letzten 9 Turniere verloren. Unsere Welt droht nun von den grausamen Göttern überholt zu werden, die die Außenwelt regieren (Shao Khan). Kämpfer werden von Geburt an ausgewählt, um ihre jeweilige Welt darzustellen, was durch ein ziemlich cool aussehendes Muttermal gekennzeichnet ist.

Cole Young ist ein versagender UFC-Kämpfer und liebender Vater, aber sein Leben wird auf den Kopf gestellt, als eine maskierte Figur mit der Fähigkeit, Wasser in messerscharfe Eisscherben zu verwandeln, aus der Luft auftaucht, um ihn zu töten. Nachdem Cole ein eisiges Attentat knapp vermieden hat verlässt er seine Familie um sie zu schützen und sucht Sonja Blade um Antworten zu finden. Mit Hilfe von Jax und Sonya Blade und dem gefangenen Kano mit einer großen Fresse,versuchen sie den Tempel von Lord Raiden (Gott der Beleuchtung und Beschützer des Erdreichs) zu finden. Die Gruppe trifft sich schließlich mit Liu Kang, Kung Lao und Lord Raiden, wo sie etwas über das schwache Gleichgewicht zwischen beiden Welten lernen und ihr Training wirklich beginnt.

Der Höhepunkt der Mortal Kombat-Spiele und -Filme war schon immer der Nahkampf und Mortal Kombat (2021) liefert! Es ist keine Untertreibung zu sagen, dass Gewalt (und ich spreche von brutaler, übertriebener Gewalt) eine Schlüsselkomponente im Mortal Kombat-Universum ist. Die Welt von Mortal Kombat ist ein blutgetränktes Schlachtfeld, und der Film tut sein Bestes, um sicherzustellen, dass der Boden richtig gesättigt ist.

Mortal Kombat (2021) ist ein Muss für jeden Fan. Perfekt für einen Kinoabend mit Cola, Popcorn und Nachos.

Bewertung

4 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.