Review zu Replicas mit Keanu Reeves

by Pierre Wilke


Mit Keanu Reeves, Alice Eve, Thomas Middleditch, John Ortiz
Regie: Jeffrey Nachmanoff
 
Seit dem 09. Mai 2019 als DVD, Blu-ray und digital
Concorde Home Entertainment

In der Eröffnungsszene des neuen Science-Fiction-Thrillers Replicas wird ein männlicher Leichnam in ein Labor gerollt. Der Chefwissenschaftler Will Foster (Keanu Reeves), kündigt den Versammelten an, dass der Körper tot ist und dass sie sein Gehirn in einen Roboter verpflanzen werden. Nachdem die Prozedur abgeschlossen ist und kurz bevor Will schreien kann „Es lebt!„, Reagiert das neu belebte Wesen entsetzt und beginnt, seinen eigenen Körper zu zerreißen.

In der nächsten Szene beschreibt Will seiner Frau Mona (Alice Eve) das wissenschaftliche Missgeschick. Ihre Reaktion ist eine für die Bücher. „Man kann nicht einfach die Leute von den Toten zurückholen, bis das Zeug geklappt hat“, betont sie mit weniger Dringlichkeit als eine Frau, die ihren Ehemann daran erinnert, den Toilettensitz abzusetzen.

Kurze Zeit später begeben sich die beiden mit ihren drei kleinen Kindern auf einen Roadtrip, der sie mitten in einer stürmischen Nacht wahrscheinlich an ihr Ziel bringen wird. Machen Sie sich mit Will, dem einzigen Überlebenden, auf den unvermeidlichen Autounfall gefasst. Nachdem er die Leichen am Straßenrand sorgfältig ausgebreitet hat, ruft er nicht die Polizei, sondern seinen engagierten Mitarbeiter Ed (Thomas Middleditch). Wills Plan ist es, seine Familienmitglieder zu klonen und identische Repliken anzufertigen, obwohl er nicht genug Hüllen hat. Verdammt, einer von ihnen wird gehen müssen. Ed lehnt ab, als er gebeten wird, einen Namen aus einer Schüssel zu wählen, obwohl er problemlos Wills Bitte zustimmt, die Leichen loszuwerden.

Replicas_09-13-16_0018.CR2

Die Theorie scheint nur wahrscheinlicher zu sein, wenn Will Ed fragt, wie die Klone voranschreiten, da die Inkubation 17 Tage dauert. „Sie sind einen Fuß größer“, informiert ihn Ed und sieht irgendwie genervt aus, dass er einen Fortschrittsbericht vorlegen muss.

Wie Sie vielleicht aus dem Titel des Films erraten haben ist das Experiment erfolgreich. Will hat bald seine Familie zurück. Nun, die meisten von ihnen, wobei die Erinnerungen der anderen an die jüngste Tochter bequemerweise gelöscht wurden. Die beiden Männer sind natürlich von den Ergebnissen begeistert. „Hey, wir haben heute Klone gemacht!“ Ed jubelt und hört sich an, als hätte er endlich sein Rezept für ein Schoko Cake perfektioniert. Aber wie jeder, der verrückte Wissenschaftlerfilme gesehen hat, erraten kann, sind Komplikationen wahrscheinlich die Folge. Zumal Wills bösartiger Chef (John Ortiz), der ständig damit droht, die Operation einzustellen, eindeutig nichts Gutes zu tun hat.

Replicas_08-16-16_0042.CR2

Replicas schafft es, für seine schnelle erste Hälfte pervers unterhaltsam zu sein, schon allein wegen der Absurdität seiner Handlung. Aber irgendwann kommt es zu Thriller-Tropen, einschließlich Will und seiner Familie, die von Bösen verfolgt werden, die identische schwarze Anzüge tragen und aussehen, als wären sie Agenten.

Wenn es irgendwelche Zweifel an Reeves schauspielerischen Fähigkeiten gab, wurden sie von seinem Schaffen, mit ernstem Gesicht durch die endlos albernen Vorgänge zu kommen, beseitigt. Nicht, dass er wirklich gut im Film ist, wohlgemerkt, denn er spielt die Rolle eines Mannes, der verzweifelt versucht, seine Familie wieder zum Leben zu erwecken, mit seiner üblichen eintönigen Lockerheit, die nur aufgrund seiner gemeißelten Wangenknochen und seiner reichen, tiefen Stimme intensiv erscheint.

Keanu Reeves (John Wick)  ist einer der besten Schauspieler Hollywoods, aber mit Replicas hat er nicht sein bestes Werk abgeliefert…..

Bonus:

Laufzeit Bonusmaterial ca. 16 Min.; Making of; Entfallene Szenen; B-Roll; Deutscher Trailer; Original Trailer; Wendecover

Bewertung:

3 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.