Robert Zemeckis Feature und Featurette zu WILLKOMMEN IN MARWEN – ab Donnerstag im Kino

by Pierre Wilke


Besetzung: Steve Carell, Leslie Mann, Diane Kruger, Merritt Wever, Janelle Monáe,
Eiza González, Gwendoline Christie, Leslie Zemeckis, Neil Jackson
Regie: Robert Zemeckis
Drehbuch: Robert Zemeckis und Caroline Thompson
Produzenten: Robert Zemeckis, Jack Rapke, Steve Starkey, Cherylanne Martin
Basierend auf der Dokumentation Marwencol von Jeff Malmberg.

im Verleih von Universal Pictures International Germany
Kinostart: 28. März 2019

Ab diesen Donnerstag können Sie endlich WILLKOMMEN IN MARWEN, das neue visionäre Projekt von Regielegende Robert Zemeckis, in den deutschen Kinos erleben. Erfahren Sie in unserem Textfeature alles über den legendären Regisseur und seine einzigartige Karriere.

Robert Zemeckis – Der Meister hinter der Kamera

Diese Woche erscheint endlich WILLKOMMEN IN MARWEN, das neueste Werk des Visionärs Robert Zemeckis, in den deutschen Kinos. Die Regielegende ist der Kopf hinter Oscar®-prämierten Filmen wie „Forrest Gump“und„Zurück in die Zukunft“. Mit WILLKOMMEN IN MARWEN stellte er sich ganz neuen technischen Herausforderungen.

Seine Anfänge

Robert Zemeckis wurde am 14. Mai 1952 geboren und wuchs in einem Arbeiterviertel in Chicago auf. Mit Film hatte er zunächst nicht viel am Hut, bis er als Jugendlicher „Bonnie und Clyde“, welchen er noch heute als seinen Lieblingsfilm nennt, im Kino sah. Erstmals wurde der junge Zemeckis von der Magie Hollywoods übermannt. Seine Neugier, wie Filmemacher solche Emotionen beim Zuschauer hervorrufen, brachte ihn schließlich zum Studium an der „School of Cinematic Arts“ der University of Southern California.

Hochmotiviert und voller Ambitionen saugte der junge Regie-Student Zemeckis alles über das Filmemachen auf. Und es dauerte nicht lang, da folgte er seinen Zeitgenossen Steven Spielberg, George Lucas und Francis Ford Coppola nach Hollywood. Sie alle waren bereit das alte System zu revolutionieren. Die Geburtsstunde des heutigen „Blockbusters“ hatte geschlagen. Und Robert Zemeckis war mittendrin.  

Durchbruch und Erfolgsfilme

Nach zwei mäßig erfolgreichen Filmen gelang Zemeckis mit seinem dritten Langfilm „Zurück in die Zukunft“ 1985 der weltweite Durchbruch. Es war der erste Teil der Erfolgstrilogie, die heute Kultstatus besitzt. Mit „Falsches Spiel mit Roger Rabbit“ lieferte er einen weiteren Hit. Es war zudem sein erster Film, in dem er Computertechnik in seinen Produktionen zum Einsatz brachte. 1992 vereinte er Goldie Hawn, Meryl Streep und Bruce Willis auf der Leinwand in „Der Tod steht ihr gut“. Sein nächstes Projekt „Forrest Gump“ avancierte zu Zemeckis bisher Erfolgreichstem. Der mittlerweile Klassiker wurde mit dem Oscar® für den „Besten Film“ ausgezeichnet und Zemeckis erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Regie“.

Mit „Contact“ (1997), „Cast Away“ (2000), „Der Polarexpress” (2004), „Flight” (2012) und „The Walk” (2015) legte Robert Zemeckis einen Kritikerliebling nach dem anderen nach. Zuletzt inszenierte er Brad Pitt und Marion Cotillard im Spionagedrama „Allied – Vertraute Fremde“. 

Sein neustes Projekt

Robert Zemeckis neuestes Projekt wurde von der Dokumentation „Marwencol“, über das traumatische Schicksal des Künstlers Mark Hogancamp, inspiriert. „Das Interessante an Marks Geschichte ist, dass er mit Actionfiguren und Modepuppen eine ganze Welt erschaffen hat.“, erklärt Zemeckis. „In der Dokumentation wurde mir klar, dass Mark diese aufwendigen Geschichten erzählt, indem er die Puppen fotografiert. In einem Film können seine und die Geschichten seiner Fotografien miteinander vereint werden. Wir können sehen, was mit diesen Puppenfiguren aus Marks Fantasie passiert, sie vollständig zum Leben erwecken und sehen, wie sie sich entfalten. Ich wusste, es wird kraftvoll und wir können es auf eine Art und Weise umsetzen, die du noch nie zuvor gesehen hast.“

Von dem Resultat, WILLKOMMEN IN MARWEN, können Sie sich ab Donnerstag selbst im Kino überzeugen.

Zum Inhalt:

Oscar®-Preisträger Robert Zemeckis (Forrest GumpFlight, Cast Away – Verschollen) bringt mit WILLKOMMEN IN MARWEN die wahre Geschichte eines Mannes in die Kinos, der sich mit der Kraft der Fantasie nach einem schweren Schicksalsschlag zurück ins Leben kämpft: Der talentierte Maler Mark Hogancamp (Steve Carell) wird eines Nachts von fünf Hooligans fast zu Tode geprügelt. Als er wieder zu Kräften kommt, muss er abermals lernen, wie man isst, geht und auch schreibt.

Traumatisiert flüchtet sich Hogancamp in seine eigene Wirklichkeit, indem er die Miniaturwelt von Marwen kreiert, die Nachbildung eines kleinen belgischen Städtchens zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Er bevölkert es mit Puppen, die Menschen aus seinem realen Umfeld ähneln. Hier wird er von einer Riege starker Frauen verteidigt und hier kann auch er wieder Held sein. Die Aufarbeitung seiner inneren und äußeren Verletzungen findet Ausdruck in unfassbar starken Bildern Fotografien, die ihn als Künstler neu definieren und bald wieder in die reale Wirklichkeit zurückholen.

Die wundersame Selbstheilung des Mark Hogancamp faszinierte das Publikum bereits in der vielfach preisgekrönten Dokumentation Marwencol von Jeff Malmberg, der jetzt als ausführender Produzent auch bei der Spielfilmadaption fungiert. Und wer wäre für die Regie besser geeignet als Robert Zemeckis? Schon in Filmen wie Falsches Spiel mit Roger Rabbit, der Trilogie Zurück in die Zukunft, Forrest Gump und Cast Away – Verschollen hat er mit unbändiger Experimentierfreude und Fantasie immer wieder aufs Neue die Grenzen der Wirklichkeit verschwimmen lassen.

Das Drehbuch schrieb Zemeckis zusammen mit Caroline Thompson (Edward mit den Scherenhänden, Corpse Bride). Für die Hauptrolle des Mark Hogancamp konnte der Oscar®-nominierte Schauspieler Steve Carell (Jungfrau (40), männlich, sucht…, The Big Short, Foxcatcher) gewonnen werden. Die starken Frauen um Hogancamp werden von Leslie Mann (Immer Ärger mit 40, The Bling Ring), Eiza Gonzáles (Baby Driver), Diane Kruger (Inglourious Basterds, Aus dem Nichts), Gwendoline Christie, derAmazone aus Game of Thrones, und der Musikerin und Schauspielerin Janelle Monáe (Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen, Moonlight) gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.