Wesley Snipes in ARMED RESPONSE: Ein Blick auf die turbulente Karriere des Actionstars

by Pierre Wilke

Wesley Snipes geht wieder auf die Jagd in

ARMED RESPONSE – UNSICHTBARER FEIND

EIN BLICK AUF DIE TURBULENTE KARRIERE DES ACTIONSTARS

Ab dem 16. November 2017 als DVD, Blu-ray und digital erhältlich

Concorde Home Entertainment

 

Mit Wesley Snipes, Dave Annable, Anne Heche, Seth Rollins

Regie: John Stockwell

Nicht nur Vampire mussten sich schon vor ihm in Acht nehmen, auch verborgene Gegner sind vor ihm keinesfalls sicher. In ARMED RESPONSE – UNSICHTBARER FEIND nimmt es Wesley Snipes furchtlos mit einer Bedrohung der besonderen Art auf. Auf welche Weise der Schauspieler zum Film kam und wieso er unzählige Drehbücher für Gefängnis-Rollen zugespielt bekam, das haben wir mal genauer unter die Lupe genommen:

Komparse des King of Pop

Der 1962 in Orlando, Florida, geborene Wesley Snipes wuchs in der Bronx in New York City auf und belegte schon während seiner High School Zeit die Fächer Tanz, Gesang und Schauspielerei. Später studierte er in New York Theaterschauspiel. Im Alter von 23 Jahren ergatterte er eine Rolle in American Wildcats (1986), mit der er an der Seite von Goldie Hawn und Woody Harrelson sein Leinwanddebüt feierte. Ein Jahr später spielte er in der Kurzfilmversion von Michael Jacksons Musikvideo Bad mit, unter der Regie von Martin Scorsese. Damit wurden einige Filmemacher auf ihn aufmerksam.

Vampirjäger, Actionstar, Dragqueen

Wesley Snipes ist mittlerweile in vielen Genres zuhause: Action, Komödie, Romanze, Drama. Seinen Durchbruch hatte der mittlerweile 55-jährige 1992 als Street Ball Player in Weiße Jungs bringen’s nicht (1992). Kurze Zeit später reiste er als eingefrorener Schwerverbrecher in Demolition Man (1993) in das Jahr 2032, um wieder aufgetaut ordentlich Randale zu machen. In seiner bisher bekanntesten Rolle als furchtloser Vampirjäger Blade (1998-2002) begeisterte er mit beeindruckenden Kampfszenen. Er ermittelte zu einem Mord im Weißen Haus (1997) und war als Passagier 57 (1992) sowie als Automechaniker Auf der Jagd (1998). In To Wong Foo, thanks for Everything, Julie Newmar (1995) schlüpfte er entgegen seiner Actionaffinität in die Rolle einer Dragqueen.

 

Nicht nur ein Leinwandheld

Nach einer kurzen Beziehung mit der Oscar®-Preisträgerin Halle Berry ist er seit 2003 in zweiter Ehe mit Malerin Nakyung „Nikki“ Park. Insgesamt ist er Vater von vier Söhnen und einer Tochter. Der große Musikliebhaber – er besitzt mehrere Tausend LPs und CDs – ist nicht nur Leinwandheld, sondern könnte auch in der Wirklichkeit richtig austeilen. Er hat einen schwarzen Gürtel in Shotokan-Karate und in Hapkido. Des Weiteren beherrscht er Capoeira und weitere Disziplinen wie Kung Fu und Jiu Jitsu. Diese Leidenschaft brachte er selbst bei Dreharbeiten ein, bei denen er als Kampfchoreograph arbeitete.

Der Money Train entgleist

Ein eigener Stern auf dem Hollywood Boulevard of Fame war ihm wohl nicht genug. Denn 2006 wurde er wegen Steuerhinterziehung angeklagt und zu drei Jahren hinter Gittern verurteilt. Seine Berufung verlief ohne Erfolg, 2010 musste er die Haft antreten, wo er auch seinen 50. Geburtstag verbrachte. Nachdem er 2013 vorzeitig entlassen wurde, lagen ihm zig Drehbücher für Gefängnis-Rollen vor. Ob als inhaftierter Priester oder Undercover-Polizist, Snipes bekam die volle Ladung. Er nahm jedoch keines der Angebote an, auf den Zug wollte er nicht aufspringen.

Wieder auf der Jagd

Ab 16. November ermittelt Wesley Snipes im hochspannenden Horror-Thriller ARMED RESPONSE – UNSICHTBARER FEIND zusammen mit einer eingeschworenen Militär-Einheit die mysteriösen Morde in einem amerikanischen Hochsicherheitstrakt, in welchem die teils gefährlichsten Kriegsverbrecher der Welt gefangen sind. Als das Team dort ankommt, schaltet die künstliche Intelligenz, die das Areal überwacht, den Sicherheitsmodus an und nimmt das Team gefangen. Die Situation im Trakt zehrt zunehmend an den Nerven der Soldaten – und auch eine weitere, übermächtige Gefahr scheint durch die Gänge des Gefängnisses zu schleichen …

 Regisseur John Stockwell konnte bereits mit Filmen wie „Into the Blue“ oder „Kickboxer: Die Vergeltung“ sein Gespür für packende Stories mit Action unter Beweis stellen. Es gelingt ihm gekonnt, einen mitreißenden Horror-Thriller zu inszenieren, der den Zuschauer bis zur letzten Sekunde in Atem hält. Freunde der spannenden Unterhaltung können sich bereits auf den 16. November freuen, wenn ARMED RESPONSE – UNSICHTBARER FEIND als DVD, Blu-ray und digital erscheinen wird.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.