Lina Larissa Strahl ist die deutsche Stimme von „Moxy“ in UGLYDOLLS (Kinostart: 3. Oktober 2019)

by Pierre Wilke


Kinostart: 3. Oktober 2019
im Verleih von TOBIS Film GmbH

Jedes Jahr werden in Spielzeugfabriken auf der ganzen Welt Millionen Kuscheltiere und Puppen hergestellt. Aber was passiert eigentlich mit denen, die nicht ganz perfekt vom Fließband laufen? Herzlich willkommen in Uglyville, der fröhlichen Heimat der UglyDolls, die ab dem 03. Oktober viel Farbe auf die deutschen Kinoleinwände bringen werden!

Die Heldin des Filmabenteuers ist die plüsch-pinke Moxy, die alle mit ihrem Optimismus ansteckt und die man einfach liebhaben muss. Wer könnte diese quirlige Rolle besser verkörpern, als Sängerin und Schauspielerin Lina Larissa Strahl („Vaiana“, „Bibi & Tina“), die Moxy nicht nur Stimme und Charakter verleiht, sondern auch die Songs des kleinen Kuscheltiers interpretiert.

Mit 21 Jahren kann Lina bereits auf eine beindruckende Karriere zurückblicken. Nachdem sie mit ihrer Rolle der Bibi Blocksberg in „Bibi & Tina“ dem Publikum den Kopf verhexte, ging es rasant mit ihrer Karriere als Popstar weiter. Es folgten drei eigene Alben, zwei Echo Nominierungen und vier restlos ausverkaufte Tourneen sowie Rollen als Synchronsprecherin („Vaiana“) und Schauspielerin („The Lodge“).  

Ebenso wie ihre kleine Freundin Moxy lässt Lina ihr Ziel nie aus den Augen. Meist selbstbewusst, immer ehrlich, stets mit großem Herz und grenzenloser Neugier schreitet sie durchs Leben und vermittelt dabei ihren Fans: Nicht alles muss perfekt sein! Mit ihrem dritten Album ‚R3BELLIN‘ macht sie sich stark für Individualität:

„Rebellion beginnt im Herzen. Ich möchte jeden darin bestärken, so zu sein wie er sein möchte“.

Wer bei der deutschen Fassung von UGLYDOLLS genau hinhört, dem dürfte auch die Stimme von Moxys Freund Lucky Bat bekannt vor-kommen.

Die superkluge, knallrote Fleder-maus mit den etwas zu kleinen Flügelchen wird gesprochen von Tilman Pörzgen – Schauspieler, Sänger und langjähriger Freund von Lina, der mit UGLYDOLLS sein Synchron-Debüt gibt.

Zum Film:

Die UglyDolls sind Kuscheltiere, bei denen in der Spielzeugfabrik ganz schön was schiefgelaufen ist: Manch einem fehlt ein Auge, manch anderer hat dafür eins zu viel oder für ein strahlendes Lächeln einfach ein paar Zähne zu wenig abbekommen. Doch egal wie unperfekt die Uglys auch aussehen, an Spaß und Lebensfreude fehlt es ihnen in Uglyville wahrlich nicht. Nur die vorwitzige Moxy (im Original: Kelly Clarkson) glaubt fest daran, dass irgendwo da draußen noch viel mehr auf sie wartet. Darum überredet sie ihre bunten Freunde Lucky Bat, Wage, Babo und Ugly Dog, das vertraute Tal zu verlassen und eine Entdeckungsreise auf die andere Seite des Berges zu wagen. Ihr Weg führt sie zum „Institut für Perfektion“, wo makellose Puppen für den Einsatz in den Kinderzimmern der „Großen Welt“ trainiert werden. Moxy will sofort mitmachen, aber der strenge Ausbilder Lou (Nick Jonas) setzt alles daran, die UglyDolls schnell wieder loszuwerden. Doch so einfach gibt die mutige Moxy ihren Traum nicht auf, auch eines Tages von einem echten Kind geliebt zu werden…
Ugly ist das neue Schön! Mit UGLYDOLLS bringt Animationsspezialist Kelly Asbury (DIE SCHLÜMPFE – DAS VERLORENE DORF, SHREK 2) die beliebten gleichnamigen Plüschpuppen auf die große Leinwand. Seit 2001 beweisen die knallbunten UglyDolls, dass es (nicht nur) im Kinderzimmer weder auf Schönheit noch auf Niedlichkeit ankommt. Die temporeich erzählte Geschichte strotzt nur so vor witzigen Einfällen und wunderbar eigenwilligen Charakteren. Und die herzerwärmende Botschaft lautet:
Sei einfach du selbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.