UNTER FREUNDEN STIRBT MAN NICHT: Ab 02. April 2021 auf DVD erhältlich!

by Pierre Wilke

Herausgekommen ist eine wunderbare Serie, die längst nicht nur vom Tod erzählt“ DWDL

„Diese Serie überzeugt mit viel schwarzem Humor!“ Promiflash

Die besten Freunde, die sich eine Leiche wünschen kann

mit
Adele Neuhauser, Michael Wittenborn, Heiner Lauterbach, Iris Berben
und als Gast: Walter Sittler
 
Die komplette Miniserie ist ab 02. April 2021 auf DVD erhältlich!

Die Miniserie UNTER FREUNDEN STIRBT MAN NICHT erzählt die Geschichte einer Gruppe langjähriger Freunde im besten Alter – in vier Teilen und aus vier Perspektiven. Als der fünfte im Bunde, seines Zeichens renommierter Wissenschaftler und Nobelpreisanwärter, unverhofft stirbt, schmieden die Hinterbliebenen einen waghalsigen Plan. Sie wollen den Tod ihres Freundes bis zur Bekanntgabe der Auszeichnung fünf Tage lang geheim halten, damit sich dessen größter Traum erfüllt und er als Nobelpreisträger in die Geschichte eingehen kann. Doch das Unterfangen gerät Schritt für Schritt außer Kontrolle… Für die Zuschauer verheißt das nicht nur jede Menge überraschungsreiche Situationskomik und schwarzen Humor, sondern auch starke, nachdenkliche Dialoge.

Die vierteilige TVNOW-Serie ist eine Adaptation der israelischen Serie „Stockholm“ nach dem gleichnamigen Roman von Noa Yedlin. Für den deutschen Cast konnte Regisseur Felix Stienz („Merz gegen Merz“, „Frau Jordan stellt gleich“) ein hochkarätiges Ensemble gestandener SchauspielerInnen gewinnen. Adele Neuhauser („Tatort: Wien“), Michael Wittenborn („Merz gegen Merz“), Heiner Lauterbach („Enkel für Anfänger“), Iris Berben („Die Protokollantin“) und Walter Sittler („Der Kommissar und das Meer“) überzeugen mit erstklassigen Darbietungen. Die urkomischen Drehbücher stammen von Claudius Pläging („Der Vorname“).

Über die Serie

„Was sind schon fünf Tage, verglichen mit der Ewigkeit?“, philosophiert Joachim und schmiedet mit Ella, Friedrich und Annette einen kühnen Plan: Sie müssen den plötzlichen Tod ihres Freundes Hermann für fünf Tage geheim halten. Der Verstorbene gilt nämlich als heißester Anwärter auf den Wirtschaftsnobelpreis und die Bekanntgabe des Preisträgers steht kurz bevor. Einziges Problem: Tote bekommen keinen Nobelpreis. Der Gewinner muss zur Verkündung am Leben sein. Wenige Tage machen also den Unterschied, ob die Freunde einen bald vergessenen Wissenschaftler zu Grabe tragen oder einen Nobelpreisträger, dessen Name für immer in die Geschichtsbücher eingeht. Die vier schlagen ein – Hermann und seinem Andenken zuliebe. Erste Maßnahme: Das Schlafzimmer kühlen und die Fenster zu, damit bloß keine Fliegen reinkommen… Aber was als letzter großer Dienst an einem Freund beginnt, gerät zusehends außer Kontrolle und stellt die Freundschaft auf eine Zerreißprobe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.