Zwei Golden Globe®-Awards für LADY BIRD (Kinostart: 19. April 2018)

by Pierre Wilke

 

 

Zwei Golden Globe®-Awards

Bester Film – Komödie/Musical“

Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical“

(Saoirse Ronan)

für

Besetzung: Saoirse Ronan, Laurie Metcalf, Tracy Letts, Lucas Hedges,

Timothée Chalamet, Beanie Feldstein, Lois Smith, Stephen McKinley, Henderson,

Odeya Rush, Jordan Rodrigues, Marielle Scott

Drehbuch/Regie: Greta Gerwig

Produzenten: Scott Rudin, Eli Bush und Evelyn O’Neill

Kinostart: 19. April 2018

im Verleih von Universal Pictures International Germany

 

Auch bei der 75. Golden Globe®-Verleihung konnte Kritiker- und Publikumsliebling LADY BIRD überzeugen und gewann zwei der begehrten Auszeichnungen. Für ihre herausragende darstellerische Leistung als rebellischer Teenager Lady Bird erhielt Saoirse Ronan einen Golden Globe®-Award in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical. Außerdem wurde LADY BIRD als Bester Film – Komödie/Musical geehrte.

LADY BIRD ist auch weiterhin nicht zu stoppen: The National Society of Film Critics zeichnete ihn bei ihren jährlichen Awards als „Bester Film“, Laurie Metcalf als „Beste Nebendarstellerin“ sowie Greta Gerwig für ihre Regiearbeit und ihr Drehbuch aus.

Zudem wurden die Nominierungen für die Producers Guild of America (PGA) Awards bekanntgegeben, die die Produzenten von LADY BIRD mit einer Nominierung für den „The Darryl F. Zanuck Award for Outstanding Producer of Theatrical Motion Pictures“ bedachten. Die PGA Awards werden am 20. Januar verliehen.

 

 

Zum Inhalt:

Der Alltag von Christine „Lady Bird“ McPherson (Saoirse Ronan) im kalifornischen Sacramento besteht aus High School-Routine, Familientrouble und ersten ernüchternden Erfahrungen mit Jungs. Kein Wunder also, dass die 17-Jährige davon träumt, flügge zu werden. Im echten Leben rebelliert sie mit Leidenschaft und Dickköpfigkeit gegen die Enge in ihrem Elternhaus. Doch allzu leicht macht ihre Mutter (Laurie Metcalf) dem eigenwillig-aufgeweckten Teenager die Abnabelung natürlich nicht, und so ziehen alle beide zwischen Trotz, Wut und Resignation immer wieder sämtliche Gefühlsregister.

LADY BIRD sorgt seit der Weltpremiere beim Telluride Film Festival auf der ganzen Welt für euphorische Publikums- und Kritikerreaktionen und zeigt auf unwiderstehlich charmante und berührend wahrhaftige Weise, was es heißt, erwachsen zu werden.

Dabei richtet Greta Gerwig (Regie & Drehbuch) ihren sehr persönlichen und originellen Blick nicht zuletzt auf eine ungewöhnlich intensive Mutter-Tochter-Beziehung, in der jede Menge Potenzial für emotionale Konflikte, aber auch von Herzen kommende Komik steckt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.